Das Baugewerbe ist einer der größten Industriezweige der Welt. Jährlich werden im Baugewerbe über 10 Billionen Dollar umgesetzt, jedoch lässt sich hinsichtlich der Produktivität noch einiges erwirtschaften.

Studien von McKinsey & Company zeigen, dass die Produktivität im Baugewerbe in den letzten zwei Jahrzehnten um durchschnittlich 1 % pro Jahr gestiegen ist. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass das Baugewerbe nach wie vor einer der am wenigsten digitalisierten Industriezweige der Welt ist. Sogar traditionelle Zweige wie Behörden, Bergbau, Öl und Lagerung haben alle größere Produktivitätsgewinne als der Bausektor. Sie haben die Digitalisierung eingeführt.

Warum hinkt der Bausektor hinterher?

Der Bausektor ist komplex. Der Grund dafür, dass im Bausektor keine signifikanten Effizienzgewinne erzielt werden, ist ebenso komplex. Eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren ist daran beteiligt.

1. Innovation hat keine Priorität. Im Baugewerbe wird am wenigsten für Software und Technologie ausgegeben. Ein Drittel der Befragten gibt an, dass die Auftragnehmer weniger als 1 % des Geschäftsgewinnes für IKT ausgeben. Ein sehr geringer Betrag. Im Durchschnitt gibt der Bausektor 60 bis 70 % weniger für IKT aus als jeder andere Sektor. 37 % der Bauunternehmer nannten ein begrenztes Baubudget als Hauptursache dafür.

2. Bauspezialisten, Technologie und Daten sind voneinander unabhängig. Bauen ist ein kollaborativer Prozess, an dem unter anderem Architekten, Designer, Berater, Bauspezialisten und Hauptauftragnehmer beteiligt sind. Ein Versagen der Kommunikation kann zur Entkopplung der Teams und zum Verlust von Informationen führen. Dies wiederum führt zu Verzögerungen, erneuter Bearbeitung und Verschwendung. Laut eines kürzlich erschienenen FMI-Rapports sind schlechte Projektdaten und Fehlkommunikation über Projekte für 48 % aller Nacharbeiten im Bauwesen verantwortlich.

3. Arbeitnehmer bewirken keinen Wandel. Das Baugewerbe ist einer der ältesten Sektoren der Welt. Alte Gewohnheiten lassen sich deshalb nicht einfach ändern. Für Unternehmen, die neue Lösungen implementieren, ist es eine Herausforderung, die Akzeptanz und echte Veränderungen in der Belegschaft sicherzustellen. Umfragen von FMI zufolge gibt über ein Drittel der Baufachleute an, dass die Technologie versagt, weil sie schlecht in die aktuellen Prozesse und Verfahren passt. Die FMI-Umfrage zeigt auch, dass nur 28 % der Unternehmen, die digitalisieren wollen, tatsächlich ein substanzielles Verständnis für neue Systeme haben.

Die Lösung

Der Mangel an Technologie und Digitalisierung ist besonders beunruhigend, wenn man sich die Datenmenge und die Personen ansieht, die an einem durchschnittlichen Bauprojekt beteiligt sind. Kein Wunder, dass es für die meisten Bauunternehmen schwierig ist, das Versprechen einer effizienten und kontinuierlichen Zusammenarbeit einzuhalten.

Fortschritt ist die eigentliche Herausforderung. Die Produktivitätskrise im Baugewerbe lässt sich letztlich durch die Schaffung eines kollaborativen, digitalisierten Arbeitsablaufs mit vernetzter Technologie lösen. Dies beginnt nicht nur in einer Phase des Bauprozesses. Es muss den gesamten Zyklus eines Projekts abdecken. Vom Entwurf und der Planung bis zum Standort und darüber hinaus.

12Build ist Ihre Lösung

12Build hat die Lösung für mangelnde Produktivität im Unternehmen. In den vergangenen 13 Jahren haben wir als 12Build bereits bei über 800 Hauptauftragnehmern implementiert. Sie bestätigen, dass eine sofortige Effizienzsteigerung von über 30 % erreicht wird.

Wenn Sie Angebote per E-Mail erhalten und WeTransfer mit Plänen versenden, müssen Sie immer nach der E-Mail-Adresse suchen und Ihren Kollegen fragen, ob es schon eine vorherige Kommunikation gegeben hat. Mit 12Build gehört das der Vergangenheit an. Die gesamte Kommunikation und Speicherung wird automatisiert. Also keine manuellen Prozesse, E-Mail und Excel-Übersichten mehr. Alle Informationen und Reaktionen sind anstelle dessen an einem sicheren und zentralen Ort zu finden. 12Build gibt Ihnen mehr Zeit für die Angelegenheiten, die wirklich wichtig sind.

Zwei Gründe, die Hauptauftragnehmer und Unterauftragnehmer gegen die Digitalisierung anführen, sind Kosten und Zeit. Bei 12Build garantieren wir, dass Sie nach 3 Stunden Schulung mit der Kalkulation, Einkauf und Arbeitsvorbereitung sofort und problemlos an die Arbeit gehen können. Die Hauptauftragnehmer profitieren vom ersten Tag an von einem deutlich verbesserten ROI („Return On Investment"). Bei allen Projekten, an denen wir im Laufe der Jahre gearbeitet haben, sehen wir Einsparungen zwischen 10.000 und 300.000 € pro Jahr.

Je mehr und intensiver Ihre Organisation mit unserem System arbeitet, desto intelligenter wird das System von 12Build. Alle Kenntnisse von Ihnen und Ihren Kollegen werden innerhalb von 12Build aufgebaut. Es gibt keinen Kenntnisverlust mehr, da alles korrekt gespeichert ist.

Eingestellt am 21.10.2020 durch: 12Build

Spotlight

Espero Mobiele wanden (vouw, paneel, glazen)
Waalwijk

Kontakt

Brauchen Sie Rat?

Rufen Sie uns an

Hinterlassen Sie Ihre Nummer, und einer unserer Berater ruft Sie an, um die Möglichkeiten für Ihren Betrieb zu besprechen.

Nummer hinterlassen
Kontakt aufnehmen

Sie können uns Ihre Frage auch per E-Mail schicken. Wir sorgen dafür, dass Sie rasch eine Antwort bekommen.

Senden Sie eine E-Mail
Chatten Sie mit uns

Die schnellste Möglichkeit, uns zu kontaktieren, bietet der Live-Chat mit einem unserer Berater.

Starten Sie mit einem Live Chat
Online Meeting

Unsere Stärke ist der persönliche Kontakt. Auch bei einem online Ferngespräch.

Termin vereinbaren
}