Wie das Programm arbeitet

Durch das Kinder-Sponsorprogramm befreien wir Kinder über lokale Kirchengemeinden aus der Armut. Erfahren Sie in wenigen Minuten, wie das funktioniert.

Compassion

12Build & Compassion

12Build & Compassion haben sich verbündet, um sich gemeinsam für arme Kinder in der Dominikanischen Republik einzusetzen. Die Dominikanische Republik ist ein Land mit zwei Gesichtern: prächtige Strände und Luxushotels, aber auch bittere Armut, junge Mädchen und Jungen, die zur Bauvorhaben im Sexgewerbe gezwungen werden.

Jedem Mitarbeiter ist ein Sponsorkind zugeteilt. Von diesem Kind haben wir ein Foto. Das Kind schreibt uns ein paar Mal im Jahr einen Brief und wir schreiben auch Briefe an die Sponsorkinder. Aufgrund dieser persönlichen Beziehung ist es transparent, wohin das Geld geht. Für die Kinder bedeutet es viel, dass wir uns diese Mühe machen und uns um sie kümmern. Wir sehen dadurch, wie ihr Selbstvertrauen wächst und sie auch in der Schule bessere Leistungen bringen.

Im Februar erfuhren wir die Geschichte von Sudeshna Biwas, eines ehemaligen Sponsorkindes aus Indien. Man erzählte uns, wie sie dank des Sponsorprogramms von Compassion der Armut entging und jetzt eine schöne Zukunft vor sich hat. Wir waren so beeindruckt von der Wirkung, die Sponsoring haben kann, dass wir beschlossen, eine Aktion zu starten, um noch mehr Kindern helfen zu können. Wir hoffen von ganzem Herzen, dass auch Sie dazu beitragen möchten. So bauen wir gemeinsam an der Zukunft von Kindern in der Dominikanischen Republik.

Erik Nieuwenhuis, Geschäftsführer 12Build

Im Namen aller Mitarbeiter möchte ich sagen, dass wir an langfristige Beziehungen glauben, mit unseren Kunden, mit unseren Mitarbeitern und auch bei unserem Sponsoring. Darum spricht uns der Compassion-Ansatz auch so an. Gemeinsam mit Compassion glauben wir als 12Build, dass extreme Armut besiegt werden kann. In den vergangenen Jahren wurde viel erreicht.

Wenn wir langfristig in Kinder investieren, können wir wirklich Leben verändern. Und bei dieser Veränderung dabei zu sein fühlt sich gut an, sehr gut sogar! Wir können Ihnen daher von Herzen empfehlen, daran mitzuwirken!

Seit 1990
  • Leben fast 700 Millionen Menschen weniger in extremer Armut
  • Ist die Kindersterblichkeit um 50% gesunken (0-5 Jahre)
  • Ist die Anzahl von Sterbefällen aufgrund von Malaria um 45% gesunken
  • Bekommen 8 Millionen Menschen antiretrovirale HIV-Therapie